TU-Campus EUREF – die üblichen Verdächtigen

Nicht so ganz der große Renner war die Informations- und Werbeveranstaltung von EUREF und TU auf dem Gelände am Gasometer am 19.07.2012. In der alten Schmiede tummelten sich vor allem die üblichen Verdächtigen, nämlich Projektentwickler Reinhard Müller und einige seiner ohnehin auf dem Gelände ansässigen Nutzer. Geworben wurde für die Masterstudiengänge der TU, welche zunächst im Sommersemester beginnen sollten, nun aber (ob wegen Bauverzögerungen oder mangels Interesse ist nicht bekannt) für das Wintersemester geplant sind.

Neben einer sehr hohen „Buzzwords-Dichte“ in den Verlautbarungen registrierten Beobachter eher unterdurchschnittliches Publikumsinteresse. Ob hier 10 oder 20 Anmeldungen für die auf 4 Semester angelegten Master-Studiengänge vorliegen, dürfte für alle Beteiligten eher nebensächlich sein. Nach den maximal vollmundigen Ankündigungen einer stiftungsfinanzierten Privatuniversität in 2008 ist dies nach meinem Eindruck eher der vorläufige Schlusspunkt eines langwierigen Rückzugs aus vollmundigen Marketingpositionen.

Im Masterstudiengang „Energieeffizientes Bauen und Betreiben von Gebäuden (M.Sc.)“ wird ein systemischer Ansatz vermittelt: Energieeffizientes Bauen und Betreiben von Gebäuden befinden sich im Wechselspiel und sind stark miteinander verschränkt.
(aus einem Artikel)

Wir wünschen gutes Gelingen für die mit deftigen Studiengebühren daher kommende Spezialausbildung für den Hausmeister von morgen.

azche24, alle Bilder: Matthias Reichel

Über den Autor

azche24
Ich wohne mit meiner Familie direkt vor dem Gasometer auf der roten Insel in Schöneberg. Und mag dieses Industriedenkmal und Wahrzeichen seit Jahren.