Stadtrat Krömer wird gebremst

Stopp

Stopp

Die Wände im Rathaus Schöneberg haben Ohren: Bezirkstadtrat Bernd Krömer, eifrigster Verfechter einer unfachlichen Schnellplanung und eines möglichst unsachlichen Dialogs mit den Anwohnern, bekam von seiner eigenen Verwaltung das Stopp-Schild gezeigt. Krömer hatte auch nach Eingang von 230+ Einwendungen in  der Auslegung des B-Plans 7-29 lautstark verkündet, die Beschlussfassung über den Plan werde noch vor der Sommerpause, also in der nächsten Sitzung der BVV vom 15.07.2009 erfolgen.

Diesen offensichtlichen Unfug stoppte jetzt die Fachverwaltung und überzeugte den eifrigen Baustadtrat davon, dass wegen Art und Umfang der Einwendungen frühestens nach der Sommerpause die notwendigen Prüfungen abgeschlossen sein werden. Erst dann kann der B-Plan 7-29 abschließend beraten werden.

Etwas genauere Beschäftigung mit den Gegebenheiten schadet eben nicht, Herr Baustadtrat!