Bezirksbürgermeister sieht „keinen Handlungsbedarf“

Hastiger Briefschreiber

Hastiger Briefschreiber
Es gibt Briefe, die erledigt man lieber noch schnell vor dem Urlaub.
Dazu gehörte offenbar auch der offene Brief der BI-Gasometer an den Bezirksbürgermeister, mit dem mehr als 200 betroffene Bürgerinnen und Bürger nochmals einen sachlichen und ergebnisoffenen Planungsprozess einforderten. Dies war das Ergebnis einer Unterschriftensammlung, die von einigen Aktiven der BI in wenigen Tagen durchgeführt wurde.

Die Antwort des Bezirksbürgermeisters spricht für sich:

… nach einem intensiven und langen Diskussions- und Abwägungsprozess hat die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg am 15.07.2009 den Bebauungsplan 7-29 für das GASAG-Gelände in Schöneberg mit einem Mehrheitsbeschluss festgesetzt…
Ich sehe daher -bezogen auf Ihre Forderungen – keinen Handlungsbedarf.

Über den Autor

azche24
Ich wohne mit meiner Familie direkt vor dem Gasometer auf der roten Insel in Schöneberg. Und mag dieses Industriedenkmal und Wahrzeichen seit Jahren.