Berichte über Stadtplanungsausschuss

Die Berliner Morgenpost berichtete recht ausführlich über die Sitzung des Planungsausschusses am 11.04.2008 und nahm die sachlich unrichtige Darstellung des Bezirksstadtrats Krömer (CDU) auf, dass die Torgauer Straße gesperrt werde. Eine Sperrung der Torgauer Straße ist nicht Gegenstand des B-Plans 7-29 und es ist auch nicht absehbar, dass eine derartige Sperrung durchführbar ist.

Sehr anschaulich ist die von der Morgenpost erstellte Grafik.

Bereits am 09.04.2008 hatte die Berliner Zeitung nach einen Interview mit Knut G. Jeckstadt von der BI-Gasometer ebenfalls recht ausführlich berichtet.

Ein Gedanke zu „Berichte über Stadtplanungsausschuss

  1. Ich habe sowohl die Ausschußsitzung als auch die BVV verfolgt – und war entsetzt.
    B 7-29 ist doch nicht primär ein (partei)politisches Thema.
    Können sich die entsprechenden Politiker nicht ´mal von ihren typischen Reflexen befreien und vielleicht einfach Parteizugehörigkeit, Fraktionszwang u.ä. vergessen und inhaltlich miteinander kommunizieren ?!
    Man kann die Idee eines Energieforums ja befürworten (in Friedrichshain gibt es übrigens schon eines)- o.k.
    Aber statt sich ganz weit aus dem Fenster zu lehnen und sich ungeprüft und -informiert in aller Öffentlichkeit für dieses Projekt auszusprechen, muß man sich doch zunächst fragen: wie realistisch ist die Umsetzung; gibt es überhaupt ernstzunehmende verläßliche Interessenten, Kapital usw.?
    Vermeintlicher Imagegewinn oder z.B. das Totschlägerargument “Arbeitsplätze”, müssen sich stadtplanerischen Aspekten und Denkmalschutz unbedingt unterordnen!!!

Kommentare sind geschlossen.