Bi macht Pecha Kucha

Am Dienstag, dem 31.08.2010 ab 20.20 Uhr präsentiert die BI Gasometer im Rahmen der 20. Berliner Pecha Kucha den Gasometer Schöneberg, dessen dunkle Seite der Macht und die Schönheiten und Schändungen der letzten zwei Jahre.

Ein Pecha Kucha ist eine Art Power-Powerpoint Pop: Jeder Sprecher hat 20 * 20 Sekunden und 20 Folien (das sind in Worten 6:40 Minuten) Zeit, sein Thema zu präsentieren, wobei die Folien automatisch wechseln.

Sonja hat für die BI die Highlights der Thesen, Bilder und Menschen rund um den Gasometer zusammen getragen. Alex wird für die Worte sorgen. Mit 6 EUR sind Sie dabei!

Wir befinden uns da übrigen in guter Gesellschaft: Die Kleingartenkolonie Gleisdreieck präsentierte ihr Ding auf der letzten, der 19. Nacht.

100 Jahre Gasometer und Rote Insel

Rund um den Gasometer: Unter diesem Motto veranstaltet am Samstag, dem 11.09.2010 und Sonntag, dem 12.09.2010 die BI-Gasometer Führungen rund um den Schöneberger Gasometer, der in diesem Jahr 100 Jahre alt wird. Thema der Führungen ist die Geschichte des die Umgebung prägenden Gasometers in seiner Wechselwirkung zur Umgebung und der Roten Insel.

Führungen finden an beiden Tagen um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr statt. Treffpunkt ist dabei jeweils der Eingang zum Cheruskerpark in der Cherusker-/Ecke Rossbachstraße in 10829 Berlin.

Weiterlesen

Anwohnerprotest

Als kleine Nachlese von der Parkeröffnung hier noch zwei markante Bilder: Hier protestieren Anwohner gegen die Mittelverschwendung bei der Rodung des Cheruskerparks (Nord) und hier

fragt sich jemand, ob das Bezirksamt bei den Verhandlungen rund um die Nordspitze mehr fremde- als eigene Interessen wahrgenommen hat. Mehr dazu unter Nordspitze.

High Noon und Plan B

Krömer und Schworck, Juli 2010

Der Glöckner hat schon alles gesagt: Es kam außer BI-Gasometer, Bezirksamt und vielen Mitarbeitern und Hilfskräften des Bezirksamts kaum jemand zur Eröffnung des Cheruskerparks Nordspitze.

Gähnende Leere, gleißende Sonne und die Anwohner des gegenüber vom Parkeingang liegenden Hauses (ein sehr BI-Aktives-Gebäude) hatten durch ein 10 Meter langes Transparent verdeutlicht, was von der überfallartigen Umgestaltung des “alten” Cheruskerparks Nord zu halten ist.

Bereits am Eingang sammelten sich mehrere zwielichtige Gestalten mit großen Scheinen, um den Zusammenhang zwischen Geld und Park sinnfällig zu machen.

Am Rande der Veranstaltung war zu erfahren, dass die Parkplanung bereits jetzt in die Zukunft weist:

Der rätselhafte Weg, welcher mitten durch die Nordspitze direkt auf den (normalerweise verschlossenen-) Zaun des Gasometergeländes hin führt, macht im Moment noch wenig Sinn. Jedoch rechnen Insider (und offenbar auch die Planer des Bezirksamts) damit, dass dieser Weg später am Gasometer vorbei direkt Richtung Torgauer Straße führen wird. Und das Gelände am Gasometer für die Öffentlichkeit zugänglich wird – eine alte und wichtige Forderung der BI.

Weil es sich -so kann man vermuten- auf Dauer für die Betreiber nicht rechnet, das Gelände rund um den Gasometer abzuriegeln und mit Zaun und Pförtner als “gated area” zu bewirtschaften. Denn sonst könnte es dem Betreiber dort gehen wie der Aktivistin, die auf weiter Flur keine Seele fand für das eigens für den Event gefertigte Flugblatt. Dies könnte auch das Motto dieser seltsamen Veranstaltung gewesen sein.

Wer für sich bleiben will, bleibt für sich (und macht kein Geschäft).

Cheruskerpark Nord: Bier, Ballons und Clowns

Sehr kurzfristig hat das Bezirksamt eingeladen zur Eröffnung des Cheruskersparks (Nord) sowie der so genannten “Nordspitze”. Das ist ein schmal zulaufendes Dreieck nördlich des Gasometers, bei dessen Altlastensanierung und gärtnerischer Anlage das Bezirksamt nach unserer Ansicht sinn- und grundlos größere Summen Steuermittel vers(ch)enkt hat.

Am Samstag, dem 03.07.2010 um 14.00 Uhr werden bei vermutlich glühender Hitze Offizielle des Bezirksamts bemühen, der Öffentlichkeit die beiden neu gestalteten Flächen als Errungenschaften der Bezirkspolitiker zu präsentieren. Ob es dabei Bier, Ballons und Clowns zur Belustigung der bei der Planung und Gestaltung völlig überrumpelten Anwohner geben wird, ist noch nicht bekannt. Jedenfalls kündigt das Bezirksamt an, dass ein Clown die Kinder unterhalten wird. Auch Bezirksstadtrat Oliver Schworck (SPD) wird anwesend sein.

Anwohnerinnen und Anwohner werden dies begleiten und Informationen zu den seltsamen Verrenkungen des Bezirks rund um Gasometer und “Nordspitze” anbieten. Zu erkennen sind wir leicht an den interessanten Hüten, die uns vor der Sonne schützen und Ihnen helfen, uns zu finden.
Illustration Flyer NordspitzeWir müssen bei dieser Gelegenheit darauf hinweisen, dass es sich bei der im Einladungsflyer verwendeten Grafik um eine fotorealistische Montage handelt, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat. Die Darstellung ist in die Länge gestreckt (die Nordspitze ist in Natura wesentlich kürzer als auf dieser seltsamen Grafik), was in diesem Artikel von uns gut zu sehen ist. Außerdem ist der Gasometer auch nicht so ausgebaut und in Wirklichkeit viel schöner und höher.

Weitere Infos unter Stadtumbau-Berlin.

Werkstattgespräch Stadtumbau Südkreuz

Das Bezirksamt Schöneberg mit seinem überwiegend wenig auskunftsfreudigen Stadtrat für Bauen Bernd Krömer (CDU) veranstaltet am 22.04.2010 um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Stadtumbau Südkreuz. Das als “Werkstattgespräch” bezeichnete Treffen findet im Theodor-Heuss Saal des Rathaus Schöneberg statt.

BI Gasometer lädt ein zum Film am 14.01.2010

Die Bürgerinitiative Gasometer möchte Sie / Euch ganz herzlich zu einer Filmvorführung mit anschließender Diskussion einladen. Am

Donnerstag, dem 14.01.2009 ab 19.00 Uhr zeigen wir in der Jugendeinrichtung
Haiways, Gustav-Müller-Platz 4 (Eingang Naumannstraße)

den Film Henner´s Traum von Klaus Stern

Im Anschluss an die Vorführung gibt es Gelegenheit zu Gespräch und Diskussion bei einem kleinen Umtrunk zum neuen Jahr. Der Eintritt ist frei.

Nicht nur in Schöneberg am Gasometer vergeben Kommunalpolitiker ehrgeizig und weitreichend wertvolle Planungsrechte für überdimensionierte Bauvorhaben. Auch im Hessischen kommt es vor, dass ein Bürgermeister sich selbst und seiner Gemeinde ein Denkmal setzen will.

Der viel gelobte Film “Henner´s Traum” des hessischen Filmemachers Klaus Stern dokumentiert respektvoll und genau den Ablauf solcher Bemühungen und deren Ergebnis. Klaus Stern ist mit seinem Filmteam den Protagonisten eines großen Freizeit und Erholungsparks “mindstens drei Fünfsterne-Hotels und fünf Golfplätze” über mehr als ein Jahr sehr nahe gewesen und hat deren Träume, teilweise wirren Phantasien und Enttäuschungen ebenso respektvoll eingefangen wie den äußeren Ablauf des ehrgeizigen Vorhabens. Parallelen zu den Schöneberger Verhältnissen dürfte dabei nicht nur den Anwohner auffallen.

Wir würden uns freuen, auch Sie/Dich begrüßen zu dürfen und freuen uns auf einen spannenden Abend.

Für Einladungen im Bekanntenkreis kann unsere Druckvorlage in der Anlage verwendet werden:

[wpfilebase tag=’file’ id=’18’]

Was 2010 bringt

… ist absehbar: Wachstumsbeschleunigung, Hirnabbau, Abbau kommunaler Kompetenz im Planungsbereich. Steuer- und Abgabenerhöhungen. Und interessante Ansichten rund um den Gasometer.

Um die Tage leichter zu zählen, bis die “Energie-Uni” des Projektentwicklers kommt (oder nicht kommt, oder später kommt), um den Überblick zu behalten und zu Ehren eines großen Industriedenkmals gibt es den Kalender 2010 der BI Gasometer. Exklusiver als Pirelli und viel lokaler. In wenigen Exemplaren, einmalig und nicht im Handel erhältlich.

Aber dafür beispielsweise bei der Vorführung von Henners Traum am 14.01.2010 bei den Haiways. Bleiben Sie dran.

Weihnachten am Gasometer

439px-Hans_Baluschek_Tiefer_SchneeBevor die Kerzen an den Weihnachtsbäumen angehen, manche nach Thailand oder anderswo flüchten und die Geschäfte wieder (wie es wohl besser sein sollte-) am Sonntag geschlossen haben treffen wir uns noch einmal ohne besondere Tagesordnung. In unserem neuen Treffpunkt in der

Tagepflege Cheruskerstr. 28 (das weiße Haus)

am 17.12.2009 um 20.00 Uhr

zu einer kleinen Weihnachtsfeier. Wie immer darf jede(r) mitmachen und Plätzchen, Punsch oder was auch immer mitbringen. Eine gute Gelegenheit für einen kleinen Rückblick und einen großen Ausblick.  Und im neuen Jahr starten wir gleich mit einem “Kracher”:

Am Donnerstag, 14.01.2010 um 19.00 Uhr zeigen wir bei den Haiways (Gustav-Müller-Platz 4, 10829 Berlin) den Film Henners Traum des hessischen Filmemachers Klaus Stern. Ein ebenso stiller wie entlarvender Film über die großen Träume eines hessischen Bürgermeisters (Das größte Tourismusprojekt Europas). Hessen ist nicht so weit weg von Schöneberg – Träume und Schäume sind in meinen Augen fast identisch. Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir zu einer kleinen Diskussion bei Speis und Trank ein. Auch hier gilt: Interessierte sind herzlich eingeladen!

Schöneberger Galerierundgang am 14.11.2009

Grafik-02Am Samstag, dem 14.11.2009 öffnen 25 Schöneberger Galerien und Ateliers ihre Türen, und gewähren Einblick. Fertige Kunstwerke sind ebenso zu begucken wie Arbeiten im Fortschritt.

Eine schöne Route für einen kleinen Spaziergang zwischen Langenscheidt-, Hohenfriedberg- und Crellestraße.

Den vollständigen Flyer mit allen Adressen und einer Karte gibt es hier zum Download.

Und Bilder von Gülden Artun kann man auch unter www.artun.de anschauen. Viel Spaß!

[wpfilebase tag=’file’ id=’17’ tpl=’simple’]